Adventszeit – Auftritte rund um die Uhr!
Advent, Advent die Arbeit rennt
Das Jugend- und Anfängerorchester des Musikverein St. Andreas Eching hatte schon immer viele Auftritte während der Adventszeit. Dieses Jahr jedoch haben beide Orchester einen neuen Rekord aufgestellt. Nicht nur die alljährlichen Auftritte auf dem Christkindlmarkt am Echinger Bürgerplatz oder der Pfarrei Eching wurde gemeistert, sondern auch neue Auftritte wie der Christkindlmarkt in Hallbergmoos oder in Neufahrn kamen hinzu. Logistische Meisterleistung hierbei war, die jugendlichen Musiker schnell von einem Auftritt zum nächsten zu fahren, da einige Auftritte hintereinander und an zwei verschiedenen Orten stattfanden.
Vor allem das Anfängerorchester konnte hierbei überzeugen. Ohne die Unterstützung von den etwas erfahreneren Musikern aus dem Jugendorchester durfte das Anfängerorchester, ganz allein auf sich gestellt, am Neufahrner Christkindlmarkt spielen und wurde mit viel Applaus der Zuhörer belohnt.
An insgesamt vier Wochenenden konnten beide Orchester an 8 verschiedenen Orten die Besucher von Christkindlmärkten und Weihnachtsfeiern in die Adventszeit einstimmen und freuten sich dabei über viel Applaus und die Aussicht auf den ersten Kinderpunsch der Saison.
 
Nach der Arbeit kommt das Vergügen – Weihnachtsfeier im Musikverein
Ein weiteres Highlight für die Mitglieder des Musikvereins war die jährliche Weihnachtsfeier am 3. Dezember 2016. Neben Plätzchen, Kuchen und diversen anderen Leckereien war für das leibliche Wohl durch Würstel und ein großes Salatbuffet gesorgt. Natürlich war auch der Nikolaus zu Besuch.
Die Engerl hatten dieses Jahr besonders detailreich über die jungen Musiker des Anfängerorchesters berichtet. So haben sie z.B. Simon Leutner dabei beobachtet, wie er 500€ auf dem Musikschulparkplatz gefunden und diese brav an Manuela Urbansky weitergegeben hat. Das Geld wurde im Fundbüro abgegeben und nach der Abholfrist bekam der Simon das Geld zurück und spendete davon 100€ zu Gunsten des Anfängerorchesters an den Verein. Vielen Dank dafür.
 Der Nikolaus beim Jugendorchester
Auch über die Register des Jugendorchesters berichteten die Engerl. Da wurde erzählt, dass die Flöten statt in den Proben auf den Dirigenten zu hören lieber für die Abschlussprüfung lernten und dass sie sich brav abmeldeten, wenn sie nicht kommen konnten. Die Abmeldungen allerdings entweder kurz vor, während oder gar erst nach der Probe eintrudelten. Das Klarinettenregister bestehend aus 3 Frauen ratschte so laut, dass man meinen könnte, das ganze Blasorchesterregister (11 Musiker stark) säße da. Die Saxophonistinnen trauten sich noch zu wenig und dürften viel mehr Gas geben. Die Trompeten waren, untypisch für Trompeten, viel zu leise und zaghaft – derweil sollen sie doch über das ganze Orchester hinweg strahlen. Die Tubisten fehlten gleich ganz – da wird händeringend nach Nachwuchs gesucht. Die Schlagzeuger waren genau das Gegenteil von den Trompeten, gerne mal etwas zu laut und tanzten am Konzert beim Solo dann auch noch aus der Reihe. Und das Tiefe Blech. Ja, das Tiefe Blech ist ein ganz spezielles Register. Die Posaunen waren furchtbar gelangweilt – weil, die konnten schon alles. Die Baritonspieler waren immer noch zu brav und dürften sich mehr trauen. Allerdings saßen sie auch gerne vorm Handy und spielten Spiele, so lang sie nicht selbst am Instrument spielen mussten und die Hörner, die übten, übten, übten und trotzdem fehlte der Ansatz.
Das gesamte Jugendorchester ist der Meinung, dass die Engerl ein wenig übertrieben haben und dass vor allem das musizieren miteinander ja Spaß machen soll und das tut es, wie man an den erfolgreichen Auftritten erkennen kann.
Tombola
Die alljährliche Tombola war natürlich ein weiteres Highlight. Fleißige Bienchen hatten sich hierfür schon wochenlang um gute Sachpreise bei namenhaften Firmen bemüht und diese dann auch noch schön verpackt. Auch hierfür möchte sich der Musikverein St. Andreas Eching bei allen Beteiligten bedanken.
Besonders großer Jubläumsjahrgang
Zum Schluss durfte auch die Ehrung der aktiven Musiker die 5, 10 oder gar noch länger im Verein spielen nicht fehlen.
Zur aktiven Mitgliedschaft beim Musikverein St. Andreas Eching gratulieren wir
  • Vincent Stegmayer und Silke Hirschbolz zum 5-jährigen Jubiläum,
  • Sophie Lösl und Valentin Menrath zum 10-jährigen Jubiläum,
  • Julia Frieß, Veronika Linner, Katharina Migge, Manuela Urbansky, Thomas Märkl, Benedikt Migge und Andreas Wallner zum 15-jährigen Jubiläum,
  • Christian Knopf zum 20-jährigen Jubiläum,
  • Birgit Lammel zum 25-jährigen Jubiläum,
  • Anna Hagenreiner und Christine Schwarzfischer zum 30-jährigen Jubiläum,
  • Robin Fink zum 35-jährigen Jubiläum,
  • und Irmgard Käsmeier zum 40-jährigen Jubiläum.
Vielen Dank für euer Mitwirken und Engagement beim Musikverein St. Andreas Eching.
Danke
Der Musikverein St. Andreas Eching möchte sich zudem noch bei allen Helfern, Gönnern, Mitgliedern, Mamas & Papas und den Fans für ein erfolgreiches Jahr 2016 bedanken! Ohne euch alle würde der Verein nicht funktionieren. Vielen Dank für euer Engagement und eure tatkräftige Unterstüzung! Wir freuen uns auf ein tolles neues Jahr!
In diesem Sinne wünschen wir euch und euren Lieben fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017.
Termine

Dieses Wochenende wird die Lesung der Hl. Nacht von Ludwig Thoma in bayerischer Mundart stattfinden:

Samstag, 17.12.2016: Günzenhausen in der St. Laurentius Kirche um 18.00 Uhr

Sonntag, 18.12.2016: Goldach in der Herz Jesu Kirche um 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!